Loading...

  • jeudi 21 janvier 2021

Code de conduite pour les campagnes


La Chambre valaisanne de commerce et d’industrie se dote d’un Code de conduite pour ses campagnes politiques, une première en Suisse. Elle encourage tous les acteurs de la formation de l’opinion publique à entreprendre des démarches similaires.

 

Notre démocratie directe comme les institutions qui l’incarnent constituent un bien public et précieux. Il appartient à tous les acteurs impliqués dans la vie politique de prendre leurs responsabilités pour préserver leur bon fonctionnement.

Ces dernières années ont été le témoin de la dégradation du climat des campagnes politiques, avec une radicalisation des discours, la recrudescence des attaques personnelles, ou encore l’utilisation assumée d’images truquées. Les conséquences sont déjà perceptibles, comme le découragement des citoyens et un déficit de confiance grandissant.

Pour notre association, la transparence est nécessaire mais ne sera pas suffisante. Elle entend aller plus loin, en se dotant d’un Code de conduite, valable pour les votations mais aussi applicable aux élections, qui encadrera son comportement. La longue expérience de notre association dans l’organisation de campagnes de votations nous impose de ne pas rester sans réagir devant la lente mais constante détérioration de la situation.

Avec ce Code, nous donnons au public un outil d’évaluation de nos futures campagnes et engageons ainsi notre crédibilité. Nous espérons aussi contribuer à la fixation de standards. Notre Code est à la disposition de tous les organisateurs de campagnes actifs en Valais, partis comme associations. Nous les encourageons à s’approprier cet outil en l’adaptant à leurs besoins et en le faisant vivre et évoluer dans le futur.

Plus d’informations

Dr Jean-Albert Ferrez, président, jean-albert.ferreyz@cci-valais.ch, +41 78 616 7264

Vincent Riesen, directeur, vincent.riesen@cci-valais.ch, +41 78 698 5309


*****
 

Die Walliser Industrie- und Handelskammer unterstellt sich als erste der Schweiz für ihre politischen Kampagnen einem Verhaltenskodex. Sie ruft alle, die auf die öffentliche Meinungsbildung Einfluss nehmen, auf, ähnliche Schritte einzuleiten.

Unsere direkte Demokratie und die politischen Einrichtungen, die sie verkörpern, stellen ein öffentliches und wertvolles Gut dar. Damit beide weiterhin reibungslos funktionieren, müssen sich sämtliche Akteure, die sich im politischen Leben engagieren, ihrer Verantwortung stellen und ihren Beitrag dazu leisten.

In den letzten Jahren waren wir Zeugen des Verfalls der politischen Kampagnen durch die Radikalisierung der Diskurse, die Zunahme an persönlichen Angriffen oder auch die Verwendung gefälschter Bilder. Die Folgen davon – wie die Abschreckung der Bürger und ein wachsender Vertrauensverlust – sind bereits spürbar.

Transparenz ist für unseren Verband notwendig, doch sie allein wird nicht ausreichen. Der Verband möchte noch weiter gehen und sich einem Verhaltenskodex unterstellen, der sowohl für die Abstimmungen, als auch für Wahlen gelten und für sein Verhalten rahmengebend sein wird. Die langjährige Erfahrung unseres Verbands mit der Organisation von Abstimmungskampagnen verpflichtet uns dazu, auf die sich verschlechternde Lage zu reagieren.

Mit diesem Kodex setzen wir unsere Glaubwürdigkeit ein und geben der Öffentlichkeit ein Werkzeug an die Hand, um unsere künftigen Kampagnen zu bewerten. Wir hoffen ebenfalls, dadurch bestimmte Standards zu verfestigen. Unser Verhaltenskodex steht allen im Wallis aktiven Organisatoren von Kampagnen zur Verfügung, egal ob Partei oder Verband. Wir legen ihnen nahe, sich dieses Werkzeug zu eigen zu machen und es so an ihre Bedürfnisse anzupassen, dass es auch in Zukunft lebendig und entwicklungsfähig sein wird.

Weitere Informationen

Dr. Jean-Albert Ferrez, Präsident, jean-albert-ferrez@cci-valais.ch, +41 78 616 72 64

Vincent Riesen, Direktor, vincent.riesen@cci-valais.ch, +41 78 698 53 09

Ils nous soutiennent

Nos Partenaires

Vous trouverez ci-dessous nos différents partenaires ainsi que le lien vers leur site.